Risotto gehört schon seit langem zu meinen absoluten Lieblingsgerichten. Früher dachte ich immer, dass die Zubereitung super schwierig wäre, aber nachdem ich Risotto mal zusammen mit meiner Mama gekocht habe, habe ich gemerkt, dass es echt einfach und schnell gemacht ist. Klar, es ist definitiv etwas aufwändiger als andere Gerichte, da man immer ein Auge darauf haben und ständig Flüssigkeit zugegen muss. Aber bei einem so leckeren Ergebnis, nimmt man den Aufwand doch gerne in Kauf 🙂

Zutaten (für 2-3 Portionen):

2 Schalotten
1 EL Olivenöl
300g Risottoreis
200ml Weißwein
800ml Gemüsebrühe
1 Dose Safran
60g Parmesan
20g Butter

150g Zuckerschoten

8 frische Garnelen

 

Zubereitung:

Die Schalotten schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten darin glasig dünsten. Den Reis zugeben und kurz mitdünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Zuckerschoten waschen und halbieren. Sobald der Reis den Wein vollständig aufgesogen hat, etwas Brühe zugeben, sodass der Reis gerade so damit bedeckt ist. Gelegentlich umrühren und immer wieder etwas Brühe zugeben, wenn der Reis die Flüssigkeit ausgesogen hat. Die Zuckerschoten zusammen mit dem letzten Rest der Brühe zugeben und köcheln lassen. Die Safranfäden zugeben und unter Rühren auflösen.

In der Zwischenzeit die Garnelen abwaschen und trocken tupfen. Olivenöl in einer separaten Pfanne erhitzen und die Garnelen darin rundum kurz anbraten. Wenn keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist, die Butter und den Parmesan zugeben und nochmal umrühren.

Das Risotto portionsweise auf den Tellern verteilen und die Garnelen darauf anrichten.

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *